Seiten

Mittwoch, 22. Dezember 2010

back in time / xmas 2009 Ansage =)



Ho ho ho,

also, keine Panic, ich recycle jetzt nicht den kompletten mostyle.tv Stuff vom letzten Jahr. Aber tatsächlich hatte, dieses Video, aus den frühen Tagen meines kleinen Videoblocks bisher nur 59 Views auf Vimeo. Außerdem hat sich  tatsächlich, außer dem gelaber über die rekordeten Vorträge an den grundsätzlichen Aussagen nichts geändert. Vieleicht ist es ja sogar ein bischen lustig, weil wir mittlerweile alles schon ein Jahr schlauer sind und gesehen haben, was aus diesen zarten Anfängen geworden ist. Immerhin gabs dann  22 Folgen mostyle.tv season 1 + son paar special Dinger inkl. 3 Moturials. Nice....

Weiterhin wichtige Aussage:  Macht weiter mit, schreibt mir, was euch interessiert, das macht es mir dann deutlich leichter, neue Beiträge zu droppen.

so far erstma
mo tennsen

Kommentare:

  1. Ja, ja... früher.....

    Jetzt hast du ein Jahr intensivere Blogarbeit hinter dir: Glückwunsch. Und ich bin froh darum, dass es nicht nach ein paar Monaten wieder eingestampft wurde.

    Tutorial: Rigging/Character-Animation hast du ja schon abgelehnt...
    Das einzige, was mich spontan intressieren würde, sind die ornamentösen Kugeln im No Keyframes Spot. Weißt du, wer die teile gebaut hat? (sofern C4D)

    AntwortenLöschen
  2. Ähm... bei ca. Sek. 55 sieht man die Kugeln im Close. Ich meine die weißen "Gerüst-Kugeln" bzw. die Kugelhülle, in der sich ein dunkelgrauer Kugelkern befindet ;)

    AntwortenLöschen
  3. 2 Vorträge sind doch geil. Wenn 2/3 schon vorhanden sind ... das hock dich für das 1/3 doch noch mal ran. Dieses letzte Drittel muss ja evtl. gar nicht mal so ausführlich werden... wie du es beim Vortrag hattest. Vielleicht kann man das ja straffen. Fände es jedenfalls schade wenn das einfach so 'wegfallen' würde.

    Beim letzten Moturial fand ich vorallem diesen "Verlauf auf 'hügelige Plane' gut.. so das man in 3D arbeiten kann... später einen 'schwarz/weiss Map hat..." usw. (kann das jetzt nicht besser wieder geben.) Jedenfalls mag ich so kleine Tricks, Techniken ganz gerne. Auch Sachen die nicht auf Cinema4D beschränkt sind.

    Ganz persönlich finde ich auch Sachen gut wo du den Arbeitsprozess erläuterst. Wenn du dann erzählst das die Agenturen dann viel zu kurz planen, man 4 Wochen Zeit hat, die die günstigen 3D Leute angagieren, schlechtes Feedback für die Stills abliefern. Und am Ende vielleicht noch ein Sonderwunsch haben.

    Manche Ageturen scheine sich sehr auf Tagesgagen und Länge des Clips zu beschränken. Die sagen sich: 3D kostet am Tag so viel. Und der Clip wird 10 Sekunden. Für 10 Sekunden darf so ein 3D Spezialist aber auch nicht mehr verlangen als den und den Betrag. Und oftmals unterscheiden Agenturen selten das bei all dem 3D teils was 'geriggt' werden muss, oder speziell texturiert werden muss... oder Fluid Sachen generiert werden. Das wird oft alles gemixt... so kommt mir das oft vor.

    Mich würde da einfach generell interessieren wie man da gute Verträge macht. Pauschalverträge, oder Tagesabrechnung, oder oder oder.

    Und was man generell verlangen kann. Ein Autospott habe ich noch nie gemacht. Wenn da 4 bis 6 Wochen mehrere 3D Leute dran sitzen... und ich mir überlege was manche so als Tagesgage verlangen (bis jetzt kenne ich nur so gagen für After Effects Leute... (gute verdienen da 300,- am Tag) da kommt man jedenfalls auf hohe Summen.
    Da müsste so ein Autospott locker 50.000 kosten. Aber wahrscheinlich suche die so lange bis sie ne Firma finden die es für 20.000 macht, oder so? (Im letzten Video hast du das auch ganz kurz nur angesprochen)

    Ist natürlich immer eine heikle Sache übers Geld zu reden. Aber vielleicht kann man es allgemein halten. Aber dennoch auch Zahlen nennen. Weil gerade in dem Bereich ist es wichtig Preise zu kennen... und das die 3D leute vernetzt sind und sich eben nicht unter Wert verkaufen.

    Ein anderer Punkt sind so rendersachen. Hast auch mal erwähnt das du von PAL Auflösng dann zu 72ß geswitched bist.. und alles dauerte auf einmal 4 mal länger. Man bräuchte eigentlich eine kleine Renderstation für zu Hause. Die man eigentlich nur am Ende eines Projektes anschmeißt. Mich würden jedenfalls deine Erfahrungen in dem Bereich interessieren. Und ob sich das in den letzten Jahren gewandelt hat.
    Und auch wie man so was dem Kunden erkläre. Wenn man Fluidsachen macht... und dem Kunden erklären muss das die Kalkulation von ein paar Wassertropfen 2 Tage zum kalkulieren braucht, weil da einfach 500.000 Partikel physikalisch berechnet werden. Und dann dauert es beim finalen rendering auch 2 Tage... wegen Schatten und Caustics und so Zeug.
    Wie berechnet man "Rendertage" ?

    (es fallen mir immer mehr Themen ein)
    Gibt es evtl. Seiten (Communities) speziell übers "Geld verdienen" in der Motion Design Szene. Oder benutzt du irgendwelche Portale wie XING zum Beispiel. Und so ganz allgemein. Was hast du so in deinen Bookmarks. Im bezug auf Jobs... oder auch andere Dinge.

    Und welche Webcam Software benutzt du.. fürs recording?

    So. Das wars dann fürs erste.

    KarloKarlsen

    AntwortenLöschen
  4. Karlo, du bist hier doch der bekannte, der mal auf Motionographer war. kannst Mo gerne mal vorwegnehmen, wie man das mit der Kostenberechnung / Renderzeit so macht.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war bei Motionographer mit meiner Diplomarbeit. Dafür aber in der Mitte.. und nicht nur bei den Quickies. Aber alles Non-Profit. Und zur Zeit verdiene ich mit Webdesign mehr als mit 3D was daran liegt das ich sehr experimentell 3D einsetze und Schatten, Licht, Depth-of-Field, etc... mir erst die letzten Monate angeeignet habe. Mache 3D schon super lange... aber nebenbei eben auch Stop Trick und andere Dinge.

    Ich kann teils sehr komplexe und gute Sachen in 3D. Wenn dann aber ein Kunde kommt und sagt: Ich will genau das was du kannst... aber mit einem Auto drin ... dann bräuchte ich dafür wohl doch eher ein Team was mir ein Auto baut, und die Scene ausleuchtet. In meiner Studienzeit hatte ich einige Anfragen... komplette Freiheit, Pauschalbeträge (hohe Beträge)... Aber da war ich eben sehr mit Diplom beschäftigt. Und jetzt eigne ich mir eben mehr "klassische Skills" an. Aber die Anfragen bis jetzt sind absurd. Teils sind das Projekte wo man ein Team von 3,4 Mann bräuchte, real 3 Wochen minimum dran arbeiten müsste... für geschätzt 20.000 Euro... aber Kunde meinte man könne das doch auch alleine machen, in einer Woche, für 5000 Euro.

    Deswegen stelle ich 3D Sachen zurück, baue privat meine 3D Skills aus um dann "klassischen Ansprüchen" gerecht zu werden. Und verdiene mein Geld gerade mit Webdesign. Also 50 / 50. So das ich über die Runden komme aber privat meine Sachen machen kann... die ich dann auch bald zeigen will (Reel) .. und dann soll sich dasd schon eher auf "3D Motiondesign" konzentrieren. Auch Jobmäßig. Bis jetzt hatte ich gerade mal 3, 4 Projekte in dem Bereich.

    AntwortenLöschen
  6. hi,

    an, das ist ja gleich n ganzer Roman hier zum lesen. Ich fang der Reihe nach an:

    Joe: Also, den No-Keyframes Film hat ja Manuel gemacht....mostyle.tv season 1 folge 20 + 21...
    Da hat er ja sogar etwas hinter die Technik Blicken lassen. Wie er jetzt Konkret die Kugeln gemacht hatt, weiß ich gerade nicht, aber ist genau die Szenen nicht bei der Cinebench dabei?

    Lade Dir die doch mal von MAxon runter und schau in den Dateien rum, eine nNoKeyframnes c4d szenen ist dabei, weiß nur gerade nicht welche.

    Und zu karlson:


    Wie gesagt, die Ansage ist vom letzte nJahr, der zweiteilige MTV-Vortrag ist ja online und kann jederzeit angesehen werden.
    Den IKEA Vortrag hatte ich auch fertig und einen halben Tag online, da hat mich Parasol gebeten ihn OFF zu schalten, weil ich mich in dem Vortrag doch etwas ...naja...über die Brange "ausgelassne " hatte =)

    Ich hab ih nallerdings weiterhin bei Vimo stehen, nur halt hidden, schick mir ne mail und Du bekommst link & PW =).

    Hnm und die ganzen Kostensachen kann ich mal beschnacken, tatsächlich, wenn man sich ALLE mostyle.tv sendungen anschaut, wird warscheinlich immermal ne kleinigkeit dazu erzählt. Aber währe mir jetzt auch zu viel um es aufzuschreiben, warten wir mal auf s nächste Video =)

    best
    mo

    AntwortenLöschen
  7. haha. Bei manchen Videos dachte ich so "uiuiui, schon krass was der da jetzt so sagt". Aber ist natürlich top das mal so zu hören wie es nun mal ist. Deine ganze Art ist ja sehr direkt. Deswegen schaue ich auch gerne zu. Falls du ein 'Kostensachen' Video planst kannst du ja damit dann gleich deine 'diplomatische' Seite ausbauen/erweitern. Zangsläufig. Man kann das jedenfalls sicher alles nett verpacken und dennoch offen, direkt und klar Sachen ansprechen. Mail schick ich dir dann gleich mal.

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde doch mal gerne was mit modeling sehen. Vll. ein Auto oder so. Und ggf. noch mechanisches Rigging. Da dürfen sich ja die Teile nicht verformen.

    Was mich auch noch interessiert ist das Texturieren. UVMap und BodyPaint usw.

    Oder Motiontracking. usw.

    Gruß und frohe Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
  9. mich interessiert auch die kostenseite des jobs, aber ich kann schon gut verstehen, wenn du da nicht drüber reden kannst. unser eins kann ja hier anonym posten, aber du zeigst dich bewußt und jeder kunde und jedes studio könnte hier deine äußerungen ansehen.

    auf der technischen seite würde mich auch mal ein moturial zum thema hair interessieren. was kann man damit anstellen, wie bearbeitet man es am besten etc.
    ansonsten finde ich die techniken, die du anhand von jobs zeigst immer noch am besten. da sieht man dann auch die anwendung in der realität. von daher machst du hoffentlich noch viele interessante jobs, über die du dann erzählen kannst.

    weiter so, frohe weihnachten!

    rob

    AntwortenLöschen
  10. Mich interessiert immer noch der 3D-Content Markt. Welche Rolle spielen Shops wie Turbosquid für WerbeAgenturen, Freelancer oder die Game- oder Filmindustrie? Spielt dieser Markt überhaupt eine Rolle auf dem ProfiSektor, oder sind das eher HobbyArtisten, die sich dort mit Content eindecken? was sind das für Kunden...
    Vielleicht kennst du ja jemanden, der halbwegs erfolgreich auf dem Gebiet unterwegs ist und eventuell auch mal ein paar Zahlen fallen lässt.

    Du haste mal von dem Car-Rigg berichtet, den du von einem Italiener bekommen hast. Wie gehst du auf solche Leute zu? was bietest du denen an und was verlangst du? wie hoch ist der Frustfaktor, wenn so ein Rigg dann von einem Dritten nachbearbeitet werden muss und wie kann man solche Lizenzverträge für beide Seiten bombensicher und wasserdicht formulieren.

    Wie sieht es mit Ideen aus? angenommen ich hab die Mörderidee für einen knackigen Kurzfilm, oder ein Konzept für ein Game, das garantiert jeden Verkaufsrekord bricht, aber mir fehlt die Hundertschaft um das dann selbst umzusetzen. Wie verkaufe ich so eine Idee? was muss ich wem in welchem Umfang präsentieren und wie kann ich mich dann gegen Ideenraub schützen?

    Vielleicht gibts ja zum Thema Urheberrechte noch etwas zu berichten. Vielleicht hast du in deinem Job schon den einen oder anderen Grenzfall erlebt. Was weiß ich, vielleicht eine Concept-Zeichnung von einem Peruaner, die von einem Tibetaner ungefragt und erfolgreich in 3D umgesetzt wurde - oder so

    So rein moturialtechnisch finde ich es als eher Ex-Cinemanese einfach immer spannend zuzusehen wie die Kräx das was zusammenbraten und dazu muss ich dann auch nicht unbedingt detailiert wissen wie was funktioniert. Du könntest ja einfach mal völlig chaotisch und ohne nachzudenken ein Projekt anlegen, in dem du drauflos mostylest, wie es dir gerade in den Sinn kommt. Das Ganze dann über mehrere Folgen und es kommt immer mehr dazu. Das wäre dann schon deshalb interessant, weil wir beobachten könnten wie du so ein wachsendes Projekt verwaltest. Und dein Publikum könnte sich dann auch überlegen, was als nächstes passieren soll. Das stell ich mir recht spannend vor.

    Außerdem würde mich mal interessieren was es mit Izaiza.de auf sich hat? braucht ihr noch Persolan? zwei Klamotten füllen so einen Shop ja nicht wirklich aus. Meine Frau hat mal für einen namhaften Klamottendesigner geschneidert - da geht doch was!?

    Hey das wäre doch überhaupt mal die Idee! Du zeigst uns mal, dass du es wirklich drauf hast und wie viel Macht die Werbung und 3D hat und machst izaiza im Jahr 2011 zu einer echten Marke, die man kennt und trägt. Dein Publikum versorgt dich mit Ideen für Klamottendesigns, falls nötig VitaminB, oder irgendwelchen Vermarktungsideen und die eigentliche Klamottenproduktion soll das kleinste Problem sein - geil?

    So und jetzt heul mal nicht weiter rum, dass du hier zu wenig Feedback bekommst :O)

    Ich wünsche allen ein stressloses Fest

    Frank

    AntwortenLöschen
  11. Mich interessiert immer noch der 3D-Content Markt. Welche Rolle spielen Shops wie Turbosquid für WerbeAgenturen, Freelancer oder die Game- oder Filmindustrie? Spielt dieser Markt überhaupt eine Rolle auf dem ProfiSektor, oder sind das eher HobbyArtisten, die sich dort mit Content eindecken? und was sind das für Kunden...
    Vielleicht kennst du ja jemanden, der halbwegs erfolgreich auf dem Gebiet unterwegs ist und eventuell auch mal ein paar Zahlen fallen lässt.

    Du haste mal von dem Car-Rigg berichtet, den du von einem Italiener bekommen hast. Wie gehst du auf solche Leute zu? was bietest du denen an und was verlangst du? wie hoch ist der Frustfaktor, wenn so ein Rigg dann von einem Dritten nachbearbeitet werden muss und wie kann man solche Lizenzverträge für beide Seiten bombensicher und wasserdicht formulieren.

    Wie sieht es mit Ideen aus? angenommen ich hab die Mörderidee für einen knackigen Kurzfilm, oder ein Konzept für ein Game, das garantiert jeden Verkaufsrekord bricht, aber mir fehlt die Hundertschaft um das dann selbst umzusetzen. Wie verkaufe ich so eine Idee? was muss ich wem in welchem Umfang präsentieren und wie kann ich mich dann gegen Ideenraub schützen?

    Vielleicht gibts ja zum Thema Urheberrechte noch etwas zu berichten. Vielleicht hast du in deinem Job schon den einen oder anderen Grenzfall erlebt. Was weiß ich, vielleicht eine Concept-Zeichnung von einem Peruaner, die von einem Tibetaner ungefragt in 3D umgesetzt wurde - oder so

    AntwortenLöschen
  12. Ich muss splitten - too large :O)

    So rein moturialtechnisch finde ich es als eher Ex-Cinemanese einfach immer spannend zuzusehen wie die Kräx das was zusammenbraten und dazu muss ich dann auch nicht unbedingt detailiert wissen wie was funktioniert. Du könntest ja einfach mal völlig chaotisch und ohne nachzudenken ein Projekt anlegen, in dem du drauflos mostylest, wie es dir gerade in den Sinn kommt. Das Ganze dann über mehrere Folgen und es kommt immer mehr dazu. Das wäre dann schon deshalb interessant, weil wir beobachten könnten wie du so ein wachsendes Projekt verwaltest. Und dein Publikum könnte sich dann auch überlegen, was als nächstes passieren soll. Das stell ich mir recht spannend vor.

    Außerdem würde mich mal interessieren was es mit Iziza.de auf sich hat? braucht ihr noch Persolan? zwei Klamotten füllen so einen Shop ja nicht wirklich aus. Meine Frau hat mal für einen namhaften Klamottendesigner geschneidert - da geht doch was!?

    Hey das wäre doch überhaupt mal die Idee! Du zeigst uns mal, dass du es wirklich drauf hast und wie viel Macht die Werbung und 3D hat und machst izaiza im Jahr 2011 zu einer echten Marke, die man kennt und trägt. Dein Publikum versorgt dich mit Ideen für Klamottendesigns, falls nötig VitaminB, oder irgendwelchen Vermarktungsideen und die eigentliche Klamottenproduktion soll das kleinste Problem sein - geil?

    So und jetzt heul mal nicht weiter rum, dass du hier zu wenig Feedback bekommst :O)

    Ich wünsche allen ein stressloses Fest

    Frank

    AntwortenLöschen
  13. So lieber Kay...
    Frohe weihnachten erstmal.

    Mich würde zum beispiel ein wenig composing interessieren.
    Weis garnicht was ich jetzt noch schreiben soll...xD
    Machst halt super sachen und so...
    Aber über Composing wäre schon nett.
    Joa....und guten rutsch =)

    mfG

    Robert P.

    AntwortenLöschen
  14. Hey Mo, wünsch dir ein frohes Fest und einen fleißigen Weihnachtsmann bzw. Frau:-P

    Vielen Dank dass du dir mit dem Blog und den Video Podcasts so den Arsch aufreißt - wir alle wissen das sehr zu schätzen!!!

    Was ich mir für 2011 wünschen würde wären noch mehr Making Ofs von schicken Projekten (wie z.B. Ford Cougar), mehr Interviews mit Leuten aus der Szene (z.b. auch mal alte Hasen wie Ole Peters) und natürlich noch mehr Mograph Secrets (die Klapperei- und Nailboard Geschichten fand ich z.B. sehr lehrreich).

    Ach noch was off topices: Hast du deine Rap-Mucke irgendwo veröffentlicht? Würd gern mal reinhören.

    So denn, Gruß aus Bärlin und juten Rutsch!
    Oliver

    AntwortenLöschen
  15. Da fällt mir noch was ein. Hier im Blog fehlt irgendwie noch eine Sidebar/Navigationsleiste speziell für alle MoTurials, Mostyle Folgen und sonstigen Video Kram.

    Du weißt ja, der Internetnutzer is ne faule Sau und will schnell an seine Infos bzw. Tutorials;-)

    AntwortenLöschen
  16. Schon eine Weile her als ich dass letzte Mal eine Wunschliste dem Weihnachtsmann geschrieben habe... würde mich aber riesig freuen wenn künftig weitere moturials von dir erscheinen!
    Zudem hat mich der Eintrag über m4d neugierig auf realistische rendering gemacht und habe mich auch ein wenig über Vrayforc4d erkundigt.
    Auch klasse finde ich wenn du deine Projekte zum download verfügbar machst... habe echt viel beim analisieren der Datei „house-morph“ gelernt!
    Ich selber bin zwar nicht so der Typ für Charakter-Animationen, würde mich aber über ein moturial freuen welches die Anwendung von Motionclips in einem Projekt aufzeigt.

    How how how jedes moturial ist ein Geschenk für uns!

    Auf ein geiles neues Jahr... um deine Umfrage zu unterstreichen ;)
    Thomas

    AntwortenLöschen
  17. Ich währe so DERBE HEISS auf den Sound Effektor!!!!!
    Wie kriege ich Daten aus den Audio Files sinnvoll eingesetzt?
    BÄÄÄÄM!
    Vielen Dank, schöne Grüße, frohe Wienacht!
    moritz

    AntwortenLöschen