Seiten

Freitag, 11. März 2011

Hawken Trailer (work in progress)



Hi,

mal wieder was aus der Game-Ecke. Dieses Mech FPS befindet sich wohl gerade bei einem Indie-Entwickler in Arbeit. Irgendwie fand ich die Optik hammer. Vom Detailgrad und Esthetik erinnert es bischen an Killzone 3 , aber der Architekturstyle ist noch mehr traditionell S&F und fett =)
Bsw. Killzone 3 hab ich jetzt durchgespielt, unglaublich , ich hab die Kinnlade nicht mehr hoch bekommen, dagegen schauen Titel wie Black Ops plötzlich aus, wie last Generation.

SO und jetzt erfreut euch mal an den schicken Bildern.

best
mo

Kommentare:

  1. Sieht ein wenig wie Bulletstorm aus.

    AntwortenLöschen
  2. wow!
    Bin beeindruckt !!

    thx.

    AntwortenLöschen
  3. da grafik auf jedenfall toll.
    Aber was mir sofort auffält ist, dass die "Personen" übelst laggen.
    Aber ich denke das fixen die noch.^^

    AntwortenLöschen
  4. Ja hast du Black Ops auf der Konsole gezockt, oder? Da darfst ja kein Vergleich stellen. Killzone wurde speziell für die PS3 entworfen. Während Black Ops auf mehreren Plattformen laufen muss. Das geht natürlich (leider) auf Lasten von Qulitäten. Black Ops sah auf dem PC doch ganz gut aus.

    AntwortenLöschen
  5. Im Prinzip kommts echt immer auf das Knowhow und die Lust der Programmierer bzw. das Budget an.
    Man könnte auch ne alte Grafikengine mehmen und daraus ein besseres Bild entstehen lassen als mit einer der neuesten. Würde man dort nur genug Wissen und Kraft reinstecken. Beispiel ua. Super Mario Galaxie. Da Nintendo weiß wie ihr Gerät ins kleinste Detail funktioniert und sie auch solides Knowhow und Mühen reinstecken ist die Grafik für die Wii unglaublich.

    Würden das alle Spieleschmieden machen würde man nicht so oft einen neuen Rechner kaufen müssen.

    AntwortenLöschen
  6. Das in Japan ist ja wirklich schlimm. Das berührt mich total. Das wäre cool wenn man Superman wäre und die Lage klären könnte. Aber mal im Ernst. Sch*iß Kernspaltung bzw. Atomkraft. Ich kann auch ohne Leben. Die Menschheit ist doch selber schuld. Nur leider triffts unzählige Unschüldige. Darunter auch die ganze Natur / Tierwelt. Würde der Mensch nur gelegentlich mal's Hirn einschalten kämen wir auch ohne AKW zurecht. Und wenns doch nicht an Energier reicht, ja dann drehen wir den "Fortschritt" dorch etwas zurück. Es wird so viel Energie verschwendet. ....
    Wie auch immer. Ich möchte jetzt das Thema nicht so sehr ausweiten.

    Was wird wohl mit unter Nintendo? Wo produziert überhaupt Nintendo? Die Geräte die bei uns sind werden natürlich nicht strahlen. Bei neu Produktionen bin ich mir nicht sicher. Und ob Nintendo in der nächsten Zeit überhaupt was tut. Werden überhaupt die Sachen auf Strahlung überprüft? Das kann man als Kunde selbst nicht wissen. Und Strahlung ist unsichtbar. Spätestens in Jahren merkt mans dann.

    .....

    AntwortenLöschen
  7. Ob es in Deutschland zu erhöhter Strahlung kommt kann offiziell nicht bestätigt werden. Wir werden es auf diesen Weg auch evtl. nie erfahren.
    Lest das:
    http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/strahlenmesswerte-in-deutschland-duerfen-nicht-mehr-bekannt-gemacht-werden-d49301.html

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich werden bei uns nicht die AKWs abgeschaltet. Sie werden auch noch sehr viele Jahre laufen (bzw. bis zu einem Unfall).
    Es würde auch nichts bringen. Denn um uns herum stehen noch mehr Atomkraftwerke. Um Sicherheit zu gewährleisten müssen alle in Europa abgeschaltet werden. Am besten auf der ganzen Welt. Im Prinzip könnten wir das sogar. Sogar mehr als die Hälfte der Menschheit möchte das. Aber die Regierungen wollen davon nicht hören.
    Natürlich bedeutet dass das die Wirtschaft schrumpft. Aber damit kann man leben. Dann gehts halt erstmal mit dem "Fortschritt" etwas langsamer voran. Und kann dann andere Energiegewinnungen erfinden bzw. umsetzen.

    Atomkraft ist nicht sicher! Wenn man das behauptet (zb. Angela Merkel) wäre man allwissend. Weil Unfälle nunmal Unfälle bleiben. Man kann sich nicht komplette darauf vorbereiten. Wenns passiert ist es unkontrollierbar was passieren wird.

    Ein sollte klar sein: Man würde es bereuen die AKWs nicht abzuschalten, würde ein Unfall passieren.

    Unfälle könnten Erdbeben, Stromausfall bzw. Gerätemängel, Flugzeugabsturz oder Meteorite.

    Die Folgen sind katastrophal. Denn die Strahlung wird NIE verschwunden sein. Erst in tausenden von Jahren. Was das Wort NIE an Bedeutung verleiht.
    Man unterschätzt einfach die ungeheure Zerstörung von Kernmanipulation.

    Man könnte natürlich sagen: Da ist die Menschheit selbst dran schuld. Wenn sie Selbstmord machen will ..., bitteschön. Aber es trifft halt auch Unschuldige. Und nebenbei nicht nur den Menschen sondern die ganze Flora und Fauna, die Natur und all die Tiere die damit überhaupt nichts zu tun haben.

    Anstatt andere Planeten lebensfreundlich zu machen. sollten wir lieber unseren Planeten lebensfreundlich lassen. Sonst wird daraus auch bald ne karge verstrahlte Felskugel.

    Warum lassen wir die Welt die uns allen gehört, von ein paar hirnlosen Menschen zerstören?
    Mit Worten kommt man anscheinend nicht weit. Genau deshalb gibts Kriege und andere Aktionen und Geschehnisse. Erst wenn was "passiert" wird gehandelt.

    Wert Euch gegen Kernkraft! - Ihr habt mehr Menschen auf eurer Seite als die Befürworter der Atomenergie.

    Soweit erstmal meine Meinung.

    Ich hoffe so sehr, dass das Unglück in Japan nicht weiter ausartet.

    Grüße
    DAG

    AntwortenLöschen